Presse & News

Pressespiegel

8/2017   Presseinformation

221 kB 12 Jahre Bio-Brotbox-Aktion in Hamburg

Bio-Brotbox: Gesundes Frühstück in der Bio-Stadt Hamburg!

27.5.2017   Back.Business

5.79 MB Stopp der verantwortungslosen Raffgier

Klatschmohn ist zur Seltenheit geworden, da auf deutschen Äckern Glyphosat und andere Insektizide nach wie vor großzügig verspritzt werden und Wildwuchs vernichten.

20.3.2017   Hamburger Abendblatt

Mehr als 800 freie Lehrstellen im Handwerk

60% mehr Angebote in der Ausbildungsplatzbörse der Kammer als 2016

23.2.2017   Hamburg im Blick

Vollkornbäcker-Ehepaar Effenberger unterstützt Klatschmohn-Spendenaktion

Zusammen mit der Loki-Schmidt-Stiftung wird für den Erhalt der heimischen Ackerwildpflanze, die Blume des Jahres geworden ist, in Hamburg gekämpft

Text schließen

Effenberger unterstützt Klatschmohn-Spendenaktion

Engagieren sich seit Jahren für die Umwelt:
Thomas und Anne Effenberger

Er ist ein echter Hingucker, eine Augenweide und verleiht oftmals weniger schönen Arealen mit seiner leuchtend roten Farbe die nötige Frische. Die Rede ist vom Klatschmohn. Eine Blume, die an Feld-, Wiesen- und Ackergrenzen gedeiht. Doch dies in Hamburg leider immer seltener. Der Klatschmohn ist in seiner Art bedroht! Für den Erhalt kämpfen jetzt die Loki-Schmidt-Stiftung zusammen mit den Bio-Bäckern Hamburgs, allen voran das Ehepaar Anne und Thomas Effenberger, die guten Mohn auch in ihren feinen Vollkorn-Backwaren überaus zu schätzen wissen.

Wir können tatenlos zusehen oder aktiv werden. Ich habe mich dafür entschieden, für unsere Umwelt etwas zu tun, mich einzusetzen. Das bin ich auch meinem Handwerk als Vollkornbäcker schuldig!“, erklärt Thomas Effenberger sein Engagement bei der Spendenaktion und fügt erklärend hinzu: „Die intensive Landwirtschaft setzt zu viel Gifte und Düngemittel ein. Als Folge nimmt nicht nur die Artenvielfalt ab, sondern auch die Qualität unserer Lebensmittel. Für uns als verantwortungsvolle Bäcker gibt es also mehr als nur einen Grund, diese schöne Spendenaktion zu unterstützen!“, so der engagierte Vollkornbäcker.

Worum genau geht es? Die Loki-Schmidt-Stiftung setzt sich seit Jahren für bedrohte Pflanzen ein. Dabei geht es der Stiftung immer um das Ganze, wie Axel Jahn, Geschäftsführer der Einrichtung betont. „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir in einem intakten System leben, wo ein Zahnrad passend in das nächste Rad greift. Fällt ein Teil weg, kommt das ganze System ins Wanken. So, wie es jetzt mit dem Klatschmohn der Fall ist!“

Frisch zur „Blume des Jahres 2017“ gekürt wächst der Klatschmohn eigentlich auf Feldern, an Wegrändern und Böschungen. Schon vor mehr als 5.000 Jahren kam er mit dem Ackerbau nach Deutschland. Stammt er doch ursprünglich aus Kleinasien und Nordafrika und leuchtet seither mit seiner satten Blütenfarbe.

Und damit das so bleibt, unterstützt die Effenberger Vollkornbäckerei sowie das Springer Bio Backwerk die Spendenaktion. Wie? Ganz einfach, indem besondere Mohnbrote verkauft werden. Ziel ist es dabei, unter der fachlichen Leitung der Loki-Schmidt-Stiftung möglichst viel Geld zu sammeln, um dann wiederum an vielen geeigneten Stellen die auf Äckern und Feldern selten gewordene Pflanze wieder anzusiedeln.

zum Artikel

15.2.2017   Wochenblatt St. Georg

Klatschmohn ist "Blume des Jahres"

Bäckerei-Ketten spenden für Schutz

7. 2. 2017   hamburg.de

Ackerwildblumen-Projekte

Klatschmohn in Gefahr - Die „Blume des Jahres“ hat auf deutschen Äckern kaum noch Chancen – Hamburger Vollkornbäcker starten Spendenaktion

15.2.2017   WUZ Walddörfer Umweltzeitung

1.89 MB Ökosystem Acker in Gefahr

Spendenaktion für den Klatschmohn – Effenberger unterstützt den Artenschutz mit dem neuentwickelten "Mohnstern"