Presse & News

Pressespiegel

27.5.2017   Back.Business

5.79 MB Stopp der verantwortungslosen Raffgier

Klatschmohn ist zur Seltenheit geworden, da auf deutschen Äckern Glyphosat und andere Insektizide nach wie vor großzügig verspritzt werden und Wildwuchs vernichten.

20.3.2017   Hamburger Abendblatt

Mehr als 800 freie Lehrstellen im Handwerk

60% mehr Angebote in der Ausbildungsplatzbörse der Kammer als 2016

23.2.2017   Hamburg im Blick

Vollkornbäcker-Ehepaar Effenberger unterstützt Klatschmohn-Spendenaktion

Zusammen mit der Loki-Schmidt-Stiftung wird für den Erhalt der heimischen Ackerwildpflanze, die Blume des Jahres geworden ist, in Hamburg gekämpft

15.2.2017   Wochenblatt St. Georg

Klatschmohn ist "Blume des Jahres"

Bäckerei-Ketten spenden für Schutz

Text schließen

Hamburger Loki Schmidt Stiftung stellt die rot leuchtende Blume in den Mittelpunkt ihrer Kampagne zum Schutze heimischer Wildpflanzen

Hamburg-City Wer erinnert sich nicht an das strahlende Rot der Mohnblumen, die sich an Feldrändern im Wind wiegen? Ein Bild, das noch vor ein paar Jahrzehnten jeden Sommer prägte, ist heute selten geworden und der wunderschöne Klatschmohn kaum noch irgendwo zu entdecken. Und es ist nicht die einzige Pflanze, die deutlich verschwindet. Um auf diese traurige Lage aufmerksam zu machen, ernennt die Loki Schmidt Stiftung mit Sitz in St. Georg seit 38 Jahren die Blume des Jahres. Pflanzen, die nicht mehr häufig vorkommen, sollen dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommen. Auch in Hamburg, die als eine der grünsten Städte Deutschlands gilt, sind viele Wildpflanzen selten geworden. Mit der „Blume des Jahres“ stellt die Loki Schmidt Stiftung jetzt den Klatschmohn in den Mittelpunkt ihrer Kampagne zum Schutze heimischer Wildpflanzen.

Bäckerei-Ketten spenden für Schutz

Die Hamburger Bäcker Springer und Effenberger haben zusammen mit der Stiftung deshalb eine ganz besondere Spendenaktion gestartet und wollen mit Mohnbroten auf die raren Blumen aufmerksam machen. Mit 50 Cent pro verkauftem Dinkel-Mohn-Zauber kann die Loki Schmidt Stiftung sich weiter für den Klatschmohn engagieren, damit auch in den kommenden Jahren diese Blüten erhalten bleiben. Wer sich ebenfalls für die Mohnblume stark machen möchte, kann im Büro der Stiftung auch gegen eine kleine Spende Tüten mit der Saat bestellen. (kg)

Weitere Infos: Loki Schmidt Stiftung, Steintorweg 8, Telefon 24 34 43

zum Artikel

7. 2. 2017   hamburg.de

Ackerwildblumen-Projekte

Klatschmohn in Gefahr - Die „Blume des Jahres“ hat auf deutschen Äckern kaum noch Chancen – Hamburger Vollkornbäcker starten Spendenaktion

15.2.2017   WUZ Walddörfer Umweltzeitung

1.89 MB Ökosystem Acker in Gefahr

Spendenaktion für den Klatschmohn – Effenberger unterstützt den Artenschutz mit dem neuentwickelten "Mohnstern"